Hochwassereinsatz Kreifeuerwehrbereitschaft Heidekreis / Süd

Wir wurden im Rahmen der Zugehörigkeit zum Fachzug Personal der Kreisfeuerwehrbereitschaft Heidekreis / Süd ebenfalls am gestrigen Nachmittag alarmiert und gegen 17:00 Uhr in den Bereitstellungsraum beordert.

Auszug aus der Pressemitteilung der Kreisfeuerwehr HK.
Die Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd (KFB S) des Landkreis Heidekreis ist am Abend des 26. Juli 2017 von der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Schneeheide mit über 130 Einsatzkräften und ca 30 Fahrzeugen nach Hildesheim ausgerückt.
Die dortige Verwaltung hat überörtliche Einsatzkräfte zur Bewältigung der Hochwasserlage angefordert.
Bereits am Morgen sind Bereitschaften aus den Landkreisen Celle, Nienburg, Schaumburg u.a. gefahren.

Gegen 21:00 Uhr war der Bereitstellungsraum in Hildesheim-Drispenstedt erreicht. Ein Vorauskommando um den Leiter des Brandschutzabschnitt Süd, Richard Meyer, war bereits vor Ort.
Nach kurzer Verpflegungspause gingen die Freiwilligen in den Einsatz und lösten die Bereitschaft Hannover 4 im Bereich Heersum (Gemeinde Holle) ab.
Hauptaufgabe ist derzeit Sandsackbefüllung und –verbau gemeinsam mit einer Bereitschaft aus dem Landkreis Verden zum Schutz der Ortschaft Heersum.

Im Laufe der Nacht werden die Kameraden aus Verden aus dem Einsatz abgelöst und durch eine andere Bereitschaft ersetzt.
Heersum befindet sich in direkter Nähe zum Fluß Innerste und dem Zulauf der Nette in die Innerste. Hier war am Mittwoch Vormittag ein relativ niedriger Deich gebrochen. Die Innerste hatte einen Rekord-Wasserstand erreicht.
Dieser Einsatz ist anstrengend, da fast alle Einsatzkräfte tagsüber ihrem Beruf nachgegangen sind, dann nahtlos über die FTZ Schneeheide in den Einsatz nach Hildesheim gefahren sind und nun voraussichtlich die Nacht über bis morgen Donnerstag Mittag durcharbeiten.

Die Versorgung wird durch den eigenen Fachzug Logistik sichergestellt, der in der FTZ Schneeheide die Speisen zubereitet und dann zu den Einsatzkräften transportiert.


Hintergrundinformationen zur Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd:
Die Bereitschaft wird aus den u.a. Freiwilligen Feuerwehren und dem DRK Ortsverband Bad Fallingbostel zusammengestellt. Dazu kommen noch kreiseigene Fahrzeuge.
Die Bereitschaft kann das komplette Einsatzspektrum abdecken.
Sie ist in eine Führungsgruppe und fünf Fachzüge gegliedert.
Folgende Feuerwehren sind in die Bereitschaft eingebunden:
Ahlden, Altenboitzen, Bierde, Bomlitz, Dorfmark, Düshorn, Eickeloh, Eilte, Essel, Gilten, Hamwiede, Jarlingen/Ahrsen, Krelingen, Kroge, Lindwedel, Oerbke, Ostenholz, Rethem, Schwarmstedt, Stellichte, Südkampen, Walsrode und Vethem.

Die Einsatzbereitschaft hier im LK bleibt uneingeschränkt, da noch ausreichend Einsatzkräfte und Fahrzeuge für den Fall der Fälle bereitstehen.

Auszugende

 

 

Wir sind wieder zu Hause. Einige von uns sind gestern direkt von Ihren Arbeitsstellen in den Einsatz- bzw. Bereitstellungsraum aufgebrochen und waren bis zur Ablösung heute morgen durch die Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord / HK durchgehend im Einsatz.

OrtsBM Christian Draeger, der selbst vor Ort war, lies es sich nicht nehmen an die eingesetzten Kameraden unserer Feuerwehr einen großen Dank auszusprechen!?


Einsatzende für die Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd / HK und somit auch für uns war am Vormittag des 27.07.2017.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Essel