Die Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Essel bestehen zur Zeit aus einem TSF-W und einem  MTW                                                                                                                                    Das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (kurz: TSF-W) ist ein Feuerwehr-fahrzeugtyp bei den deutschen Feuerwehren, der in zwei Bauformen genormt ist. Ihren Namen erhielten diese Fahrzeuge durch ihre entnehmbare Feuerlöschkreisel- pumpe (Tragkraftspritze) zur Brandbekämpfung sowie einem Behälter für Löschwasser zur autarken Brandbekämpfung. Unser TSF verfügt über eine ähnliche feuerwehrtechnische Beladung wie das ehemalige Löschgruppenfahrzeug 8 (1/8), ist jedoch im Gegensatz zu diesem nur mit einer Staffel (1/5) besetzt.                                                                                                                                    Der MTW, bei uns auch "Bully" genannt, ist ein sog. Mannschaftstransportfahrzeug. Bei der Feuerwehr Essel ist der MTW mit Zusatzausrüstung, wie z.B. techn.Gerät (Beleuchtungsgerät etc.) versehen. Ansonsten wird dieses Fahrzeug innerhalb der Kreisbereitschaft Süd des Heidekreises als Führungsfahrzeug eingesetzt. Des Weiteren nutzt unsere Jugendfeuwehr und in Zukunft auch die Blaulichtbande das Fahrzeug um zu den zahlreichen Diensten und anderen Aktivitäten mobil zu sein.                                                              

Einweihung unseres neuen TSF-W
 
„Wetter muss man können“, aber nicht immer, so fiel die Begrüßung am Sonntag aus, mit welcher der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Essel, Christian Draeger, die zahlreichen Gäste und Ehrengäste auf die bevorstehende Fahrzeugeinweihung des neuen TSF-W der Feuerwehr Essel einstimmte. Dabei konnte er zahlreiche Vertreter der Nachbarwehren und dem angrenzenden Landkreis Celle sowie Hannover begrüßen.
 
Es waren viele Gäste der Einladung der Kameraden/innen aus Essel gefolgt, galt es doch ein neues Zeitalter der Einsatzfahrzeuge, ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit 1000ltr. Wassertank (TSF-W), in den Dienst zu stellen. Aus diesem Anlass wurden auch alle bisherigen Fahrzeuge, auch die, welche sich bereits im „Ruhestand“ befanden wieder zurück nach Essel geholt. Dabei wurde auch nicht vor dem ersten Fahrzeug der Feuerwehr Essel, ein Ford Transit aus dem Jahr 1965, halt gemacht.
 
Nach einer kurzen Einführung durch den Ortsbrandmeister Christian Draeger wurde das Mikrophon an den ehemaligen Kreisbrandmeister des Heidekreises und Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Essel, Hermann Völker, übergeben. Dieser führte dann in einer kleinen Exkursion aus, wie denn die Feuerwehr Essel zu ihrem ersten Einsatzfahrzeug 1965 gekommen ist und wie er über die Jahre als Ortsbrandmeister und später als Gemeindebrandmeister die ein oder andere Neubeschaffung begleitete, bis es nun am heutigen Tage zu einem Riesenschritt für eine Feuerwehr mit Grundausstattung gekommen ist.
 
Bevor Pastor Frank Richter das neue Feuerwehrfahrzeug segnete, gratulierten noch der amtierende Kreisbrandmeister, Hartmut Staschinski, der Abschnittsleiter Süd, Richard Meyer, der Gemiendebrandmeister der SG Schwarmstedt, Detlef Röhm, sowie der Vertreter der Gemeinde, Martin Geisel, den Esselern Kameraden/innen zum neuen Feuerwehrfahrzeug.
 
Im Anschluß dankte der Ortsbrandmeister noch der Bruchteilseigentumsgemeinschaft Essel, vertreten durch Carsten Woop, welcher einen Scheck in Höhe von 2.000€ überreichte, sowie "BettenWerner" für seine Spende zur Unterstützung unseres TSF-W.
 
Mit musikalischer Untermalung wurde im Anschluss das neue Fahrzeug gefeiert und von den Gästen genauestens in Augenschein genommen. Als weiterer Höhepunkt wurde um 17:00 Uhr unter der Begleitung des Spielmannszuges aus Essel die Vereinsscheibe des Schützenvereins Essel an das Feuerwehrgerätehaus „angenagelt“. Diese wurde uns auf dem diesjährigen Schützenfest in Essel verliehen. Hierzu mussten alle Kameraden/innen den Beweis antreten, dass sie auch mit der Stimme umzugehen wissen und das Lied „Schützenliesl“ zum Besten geben. Dieses ist uns defintiv besser gelungen als auf dem Schützenfest in Essel...
 
Hier noch mal einen besonderen Dank an die Freunde vom Spielmannszug Essel, es war eine gelungene Einlage von Euch...
 
Natürlich wurde noch ausgiebig weitergefeiert und irgendwann zur "Tatort-Zeit" schlossen sich die Tore unseres Gerätehauses...
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Essel